Leben auf der Autobahn

Da dies eine sehr lange Geschichte ist muss ich Sie über mehrere Tage verteilen aber sie ist in jedem Fall sehr aufschlussreich, Spannend und hat Gutes und Böses aus Pattaya drin. Es geht um drei junge Schweizer die sich in Thailand selbständig machen wollten mit einer sagenhaften Idee, wie sie aufwachen aus Ihren Fantasien, einer Neuen Idee folgen, viel Fun haben, viel Geld verlieren. Aber auch einige neue Wege gehen in Pattaya.

Beschreibung der Personen

Tom                                ehemaliger Polizist betreibt in Luzern eine Schiessanlage
Michael                           hat ein bekanntes Maler Geschäft in Zürich
Friedrich                          hatte eine Internet Start-up Firma welche an die Börse ging
Somjai                             ein Staatsanwalt aus Pattaya
Ich                                   Spitzname Dodo
Chang                              Thailänder mit guten Englischkenntnissen und einem Havard Diplom

Diverse weitere Akteure welche es aber nicht verdienen extra aufgeführt zu werden.

Ursprünglich habe ich eine Email bekommen mit der Anfrage für eine Villa mit Pool. Nachdem ich dem Michael zwei drei Villen per Email  offeriert habe. Haben wir die selbigen ein paar Monate später als er mit Tom in Pattaya war besichtigt. Am besten gefiel Ihnen eine Villa mit 4 Schlafzimmern einem schönen Swimmingpool, einer Doppelgarage sowie einem kleinen Büroraum hinter der Garage. Auch gab es eine Sala (überdachter Sitzplatz aus Holz) wo gut und gerne 10 Personen auf bequemen Kissen einen zweihundert siebzig  grad Rundblick mit Weitsicht  über Pattaya bis zum Meer gewährte.




Natürlich kostet so eine Supervilla auch eine Stange Geld in der Miete Genau 120 000 Baht oder viertausend Schweizer Franken plus Nebenkosten pro Monat. Aber Tom sagte "Dodo, Geld spielt keine Rolle, den unser Partner der Friedrich hat genug davon und hat auch am meisten Erfahrung in Asien." (wie viel sollte ich noch erleben) Wir vereinbarten eine Depot Zahlung von 2 Mieten sofort und die erste Miete beim Einzug in zwei Monaten, Natürlich mussten Tom und Michael erst die Bilder per Email an Friedrich senden und sein definitives ok abwarten. Als am nächsten Tag das Ok kam, erledigten wir die Formalitäten und Sie bezahlten die Anzahlung. Zur Feier des Tages sagte Michael zu mir " Dodo wir laden dich Heute zum Abendessen ein, Du wählst das Restaurant aus und wir bezahlen für Speis und Trank" Natürlich nahm ich die Einladung gerne an und wir verabredeten uns für den Abend.



Nachdem ich sie abends abholte und wir gemeinsam zu einem sehr Exklusiven Schweizer Restaurant auf dem Pra tam nak Hügel fuhren, erzählten mir Michael und Tom ein bisschen von sich. Und das Sie mit einer Top-Idee nach Thailand kommen um sich hier niederzulassen. Natürlich Fragte ich mehrmals an dem Abend" Ja was ist den das genau für eine Idee, mir könnt ihr sie schon sagen oder umschreiben um was es dabei geht" und jedesmal musste ich entweder von Tom oder von Michael hören:" Nein es tut uns wirklich sehr Leid aber unser Partner Friedrich hat uns ausdrücklich davor gewarnt auch nur ein Sterbenswörtchen zu sagen." Als wir beim Dessert angekommen sind zu welchem Cognac und Zigarren gereicht wurden sagte Michael auf meine wiederholte Frage betreffend der Idee"Dodo vielleicht stellen wir dich ja als Freier Berater ein damit du uns hilfst bei unserer Idee und uns schützt damit wir nicht allzu große Fehler begehen hier in Thailand. Aber ich muss das erst mit Friedrich und Tom besprechen. Sobald ich das getan habe und vorausgesetzt sie sind damit einverstanden kann ich dich in unsere Idee einweihen. Aber glaube mir sie ist wirklich bahnbrechend" Ergänzend dazu sagt Tom" Ja aber natürlich erst wenn du eine Verschwiegenheit Erklärung uns gegenüber unterschrieben hast." Ich schaue beide mit einem leichten Grinsen an und warte auf das ausbrechen von Ihrem Gelächter und der Erklärung sie wollten mich nur hochnehmen. Aber nichts geschieht, im Gegenteil anscheinend erwarten sie von mir etwas. Also sage ich" Natürlich verstehe ich euch, und ich würde es ja genau gleich machen." Sich bestätigt grinsen sie sich gegenseitig an.

Zwei Monate und ca. dreißig Emails zwischen mir und Michael und Friedrich später. Ist der Tag endlich gekommen und die drei Schweizer ziehen in Ihr Hauptquartier mit Pool ein. Es wurde per Email schon besprochen das ich als Freier Berater die drei Schweizer bei Ihren Geschäften und Investitionen berate und schütze.
Der Dienstleistungsvertrag wurde für eine erste Zeitperiode von zwei Monaten mit der Option auf Verlängerung geschlossen, jedoch mit der Klausel das ich meine bisherigen Geschäfte weiter verfolge und sie nur halbtags betreue. Als wir uns am darauf folgenden Tag in einem abgeschiedenen Raum ein sehr teuren Restaurants treffen, wieder zu einem exquisiten fünf-gängigen Mahl mit guten Weinen erzählen die drei von Ihrer Idee.

Morgen kommt mehr......


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

laparoskopische Gallenblase Entfernung in Thailand

Thailand Krankenhäuser

Durian die verbotene Frucht Asiens